vautz mang architekten bda

Salzlagerhalle
Geislingen
Neubau für die Straßenmeisterei

Die Konzeption ist vollständig aus den speziellen Anforderungen der Salzlagerung und der Lieferlogistik heraus entwickelt.

Salz greift die meisten Baustoffe an, alle Bauelemente sind daher offen und hohlraumfrei ausgeführt.
Metallverbindungen sind nur in minimierter Anzahl und in gut austauschbarer Anordnung vorgesehen.
Die dreiecksförmige Geometrie der außenliegenden Stahlbetonstelen folgt dem Momentenverlauf der Horizontallasten und der Aussteifungskräfte in den Schüttwänden und führt zu einem optimierten Bewehrungsanteil. Im Innenraum wird der konservierende Effekt von Salz auf Holz genutzt. Salzbeständige Kunststoffwellplatten dienen als Wetterschutz und zur natürlichen Belichtung, Öffnungen in den Fassadenanschlüssen und im Tor gewährleisten gute Belüftung.


Deutscher Holzbaupreis – Anerkennung
best architects 18 award
Hugo Häring Auszeichnung (BDA Baden-Württemberg)

pdf | Projektdokumentation A4   4,8 MB